AGB

voiio GmbH // Allgemeine Geschäftsbedingungen als Grundlage für die Buchung von qualitätsgeprüften Betreuungsleistungen, Veranstaltungen und Ferienprogrammnutzung durch Privatpersonen oder Gruppen

§1) Gegenstand und Geltungsbereich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) regeln die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, d.h. voiio GmbH (im Weiteren “voiio”/„wir“/ “uns“) und der die Angebotsleistungen buchenden Eltern, Privatpersonen, Gruppen, Vereine, Firmen, etc. Wir betreiben das Internetportal www.voiio.de und  www.voiio-ferienbetreuung.de, über das zu Betreuungsdienstleistungen, Ferien- und weiteren Familienservices beraten wird und diese zur ‚Buchung durch Eltern und Betreuungspersonen (im Weiteren „Sie“ / „Ihnen“) zugunsten von Kinder, Jugendliche und anderen Familienmitgliedern vermittelt werden. Entsprechendes gilt, soweit Sie auch für sich selbst Angebote etc. suchen und zur Buchung vermittelt erhalten wollen.  Es gelten ausschließlich unsere AGB. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Regelungen gelten nur bei ausdrücklicher konkreter Einzelvereinbarung. Eine evtl. Abweichung von diesen AGB bedarf der Schriftform.

 

§2) Vertragsschluss

  1. Die unter dem Portal www.voiio-ferienbetreuung.de und www.voiio.de angebotenen Dienstleistungen sind Angebote von Betreuungsdienstleistungen, Ferien- und Freizeitdienstleistungen verschiedener Anbieter, die von voiio geprüft wurden, und deren Leistungen über voiio und über die Plattform von voiio vermittelt werden. Die Verträge kommen zwischen Ihnen und den Dienstleistern zustande.

  2. Die unter dem Portal www.voiio-ferienbetreuung.de und www.voiio.de angebotenen Dienstleistungen stellen mögliche Leistungen dar, die Sie auswählen können, d.h. in einen Warenkorb einstellen können. Diese Leistungen können Sie vor der Buchung in dem Warenkorb jederzeit erneut aufrufen, ändern oder löschen. Mit dem Absenden der Buchung über den Warenkorb machen Sie den Anbietern ein Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Dienstleistungsvertrages, zu den im Katalog/auf der Portalplattform beschriebenen Konditionen. Im Anschluss an Ihre Bestellung erhalten sie eine automatisierte Bestätigungs-E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bestätigt. Bei dieser E-Mail handelt es sich noch nicht um eine Buchungsbestätigung, sondern lediglich um den Nachweis des Eingangs Ihres Angebots. Sollte diese Mail im Namen von voiio versandt worden sein, handelt voiio Namens und in Auftrag des ausgewählten Anbieters. Ein Vertrag ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht entstanden. Der Anbieter bzw. voiio ist auch nicht verpflichtet, die in dem Katalog beschriebenen, von Ihnen gebuchten Leistungen bereits aufgrund Ihrer Bestellung zu erbringen, sondern wird zunächst die Verfügbarkeit der gebuchten Leistungen prüfen müssen. Wenn die Verfügbarkeit der Plätze und Leistungskapazitäten geprüft und positiv festgestellt wurde, erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Buchung per Mail, Fax oder Post, welche sodann den Anbieter auch rechtlich bindet. Sollten Sie auf einem anderen Weg als über das Internetportal gebucht haben (z.B. durch Buchung über Hotline oder Versand über Post nach Buchung über Printmedium o.Ä.) gilt entsprechendes: auch hier kommt erst mit der Bestätigung der Buchung in Textform (Mail, Fax oder Brief), d.h. mit der Annahme Ihres Angebots durch voiio der Dienstleistungsvertrag zustande.

  3. Ein Vertrag kommt erst durch unsere Bestätigung Ihnen gegenüber in Textform (z.B. E-Mail) zustande.

  4. Sie haben bei einer Online-Buchung die Möglichkeit, den Vertragstext während des Anmeldevorgangs und vor dem Vertragsabschluss auszudrucken.

  5. Es besteht kein Anspruch auf Abschluss eines Vertrages. Jedes Angebot eines Nutzers zum Abschluss eines Vertrages kann ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

  6. Voraussetzung für den Vertragsschluss ist, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind und ein(e) Mitarbeiter(-in) in einen angebundenen Partnerunternehmen sind. Der Vertrag kommt zwischen dem Anbieter, vertreten durch voiio auf der einen Seite und dem die Buchung abgebenden Besteller ab, auch wenn die Leistungen je nach Angebotszuschnitt gegenüber Dritten erbracht werden (z.B. bei der Erbringung von Feriendienstleistungen für Kinder oder Jugendliche vor Ort).

 

§3) Die Leistungen

  1. Über das Portal www.voiio-ferienbetreuung.de und www.voiio.de haben Sie die Möglichkeit, Angebote etc. zu verschiedenen Themengebieten, insbesondere zu Familienservices und Betreuungsleistungen zu buchen. Die Buchung erfolgt in der Regel online – über unsere Internetseite www.voiio-ferienbetreuung.de oder aber auch über andere Vertriebswege (z.B. Print).

 

§4) Hinweis zum Widerrufsrecht

  1. Soweit die Buchung über das Internetportal, bzw. per Email, Telefon oder Fax - also unter Verwendung von Fernmelde-Kommunikationsmitteln erfolgt ist - haben Sie das Recht, die gebuchte Leistung durch Erklärung gegenüber dem Anbieter zu widerrufen. Die entsprechenden Widerrufsbedingungen, die Widerrufsfrist und die Adresse, an die die Erklärung zu richten ist, entnehmen Sie bitte den Angaben der Anbieter. Diese Angaben finden Sie – über voiio, dortige Anbieterdarstellung – Verlinkung - auf der Internetseite des Anbieters. Ein entsprechender Hinweis durch die Anbieter ist in der Regel bereits durch den entsprechenden Verweis auf die Widerrufsbelehrung im Rahmen der Angebotsaufnahme erfolgt. Alternativ können Sie über das Angebot auf dem Portal direkt zum Anbieter gelangen und finden dort (erneut) die Widerrufsbedingungen und -erklärung.

  2. In den Fällen in denen voiio ausnahmsweise in eigenem Namen Angebote zur Buchung unterbreitet, tritt voiio nicht nur als Vermittler auf, sondern selbst als Anbieter. Sie werden diese Angebote als solche von voiio explizit gekennzeichnet finden. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in diesem Fall dann so zu lesen, dass auch an allen Stellen, wo „Anbieter“ steht, „voiio als Anbieter“ gelesen werden muss. In diesem Fall haben Sie natürlich gleichfalls bei Buchung über Fernkommunikationsmittel (Portal, Mail, Telefon oder Fax) das Recht den Vertrag nach Maßgabe der nachfolgenden Konditionen zu widerrufen.

 

§5) Widerrufsbelehrung – für den Sonderfall “voiio als Anbieter“:

  1. Soweit die Buchung über das Internetportal, d.h. per Email, Telefon oder Fax, somit unter Verwendung von Fernmelde-Kommunikationsmitteln erfolgt ist, haben Sie das Recht, die gebuchte Leistung („… diesen Vertrag… “) nach Maßgabe der nachfolgenden Belehrung ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

 

- Widerrufsbelehrung -

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, d.h.

 

voiio GmbH

Reichenberger Straße 125

10999 Berlin

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei

denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen auf Betreuung oder die Teilnahme an einem Freizeitangebot etc., während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich des abgeschlossenen Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zu den Gesamtleistungen der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

- Ende der Widerrufsbelehrung -

§6) Preise

  1. Die Preise für die jeweilige Veranstaltung können Sie direkt den jeweiligen Angebotsinformationen auf der Internetseite oder der Veranstaltungsbeschreibung in Printform entnehmen.

 

§7) Zahlung

  1. In den Fällen, in denen der Anbieter zu Fragen des Zeitpunkts der Zahlung und wohin diese zu zahlen ist, sowie in welcher Höhe und zu welchem Zeitpunkt vor Beginn der gebuchten Leistung eine Zahlung erfolgen soll, gelten die vom Anbieter genannten Bedingungen vorrangig. Sollte es zur Frage der Zahlungspflicht keine Vorgaben zu den Zahlungsmodalitäten geben oder sollten diese Vorgaben zu einzelnen Punkten unvollständig sein, gelten die folgenden Bedingungen:

 

a) Alle anfallenden Entgelte sind im Voraus ohne Abzug an den Anbieter zu entrichten. Hinsichtlich des vertraglichen Entgelts sind 20 % des Entgelts binnen 14 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung und Erhalt der Rechnung an den Anbieter zu zahlen. Der Restbetrag ist in Gänze fällig bis spätestens 4 Wochen vor dem Start der Veranstaltung oder der Dienstleistung. Sollte zwischen der Buchung und der Leistungserbringung eine Zeitspanne von 4 Wochen oder weniger liegen, ist das gesamte Entgelt in Gänze fällig und binnen 7 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung und Erhalt der Rechnung zu zahlen.

 

b) Die Zahlung der Veranstaltungskosten hat per Banküberweisung zu erfolgen. Etwas anderes gilt nur, wenn die Veranstaltung ausweislich deren Beschreibung im Ausnahmefall die Zahlung in bar vor Ort oder per Kreditkarte vorsieht.

 

§8) Stornierung / Rücktritt

  1. Die Möglichkeit, eine eventuelle Leistungsstornierung vorzunehmen oder eine evtl. Kündigung der Buchung auszusprechen, hängt von den jeweiligen Rahmenbedingungen der Anbieter ab. Insofern gelten die zu dem jeweiligen Vertragsabschluss genannten AGB der Anbieter. Diese sind über das Portal voiio, sowie der Seite des Anbieters jederzeit erneut abrufbar.

 

§9) Pflichten der Nutzer

  1. Sie sind verpflichtet Informationen, die im Rahmen der Anmeldung zu einer Veranstaltung benötigt werden, zu  Ihrer Person und zu den ggfls. angemeldeten Begünstigten (wenn z.B. die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen gebucht wird) wahrheitsgemäß anzugeben.  Soweit bei der Anmeldung eine Login-Registrierung erfolgt, verpflichten Sie sich weiterhin, Ihre Login-Daten und Ihr Passwort auf keinen Fall an andere Personen weiter zu geben.

 

§10) Datenschutz

  1. Wir tragen Sorge dafür, dass personenbezogen Daten von Ihnen nur erhoben, gespeichert und verarbeitet werden, soweit dies zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlich und durch gesetzliche Vorschriften erlaubt, oder vom Gesetzgeber angeordnet ist. Wir werden personenbezogene Daten vertraulich sowie entsprechend den Bestimmungen des geltenden Datenschutzrechts behandeln und nicht an Dritte weitergeben, sofern dies nicht für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich ist und/oder eine gesetzliche Verpflichtung zur Übermittlung an Dritte besteht.

  2. Für den Fall, dass im Rahmen der Veranstaltungsanmeldung datenschutzrechtliche Einwilligungserklärungen von Ihnen eingeholt werden, weisen wir darauf hin, dass Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden können.

  3. Weitere Hinweise zum Datenschutz und zu Zweck, Art und Umfang der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten auf der Internetseite sind der Datenschutzerklärung zu entnehmen, die unter dem Link  https://voiio.de/datenschutz/ jederzeit abrufbar ist.

 

§11) Haftungsbeschränkung

  1. Für evtl. Mängel bei der Erbringung der Betreuungs- oder Freizeit- oder Feriendienstleistung, d.h. für die Erbringung der gebuchten Leistung haftet der Anbieter allein. voiio haftet als Vermittler hier nicht.

  2. Wir haften bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit bezogen auf evtl. Mängel der Vermittlung der Dienstleistung unbeschränkt.

  3. Bei mittlerer oder leichter Fahrlässigkeit haften wir bezogen auf evtl. Mängel der Vermittlung der Dienstleistung nur im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. Im Übrigen ist die weitergehende Haftung ausgeschlossen.

  4. Für unentgeltliche Dienste besteht einer über die in Absatz 1 und Absatz 2 hinausgehende Haftung unsererseits nicht.

  5. Im Übrigen haften wir im Zusammenhang lediglich bezogen auf evtl. Mängel der Vermittlung der Dienstleistung bei einer direkt durch voiio erbrachten entgeltlichen Leistungen nur, soweit eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Beratungs- oder Vermittlungsvertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. In diesen Fällen ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt.

  6. Soweit unsere Haftung nach den vorgenannten Vorschriften ausgeschlossen oder beschränkt wird, gilt dies auch für unsere Erfüllungsgehilfen.

  7. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

 

§12) Änderungen der Geschäftsbedingungen im Fall von Dauerschuldverhältnissen (Buchung z.B. von Betreuungsleistungen etc. über mehrere Termine, evtl. mehrere Wochen oder Monaten)

  1. Für Änderungen von Leistungen, andere Anpassungen oder für die Umsetzung rechtlicher Pflichten im Rahmen von Dauerschuldverhältnissen hat der gebuchte Anbieter das Recht, seine AGB jederzeit mit Wirksamkeit auch innerhalb der bestehenden Vertragsverhältnisse zu ändern. Über derartige Änderungen werden Sie als registrierten Nutzer mindestens 6 Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen in Kenntnis gesetzt. Sofern Sie nicht innerhalb von 6 Wochen ab Zugang der Mitteilung widersprechen und die Inanspruchnahme der Dienste auch nach Ablauf der Widerspruchsfrist fortsetzen, gelten die Änderungen ab Fristablauf als wirksam vereinbart. In der Änderungsmitteilung werden Sie auf ihr Widerspruchsrecht und auf die Folgen eines Widerspruchs hingewiesen. Im Falle des Widerspruchs steht dem Anbieter das Recht zu, das Vertragsverhältnis mit Ihnen zum geplanten Inkrafttreten der Änderungen zu beenden.

 

§13) Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, wobei die Geltung des UN-Kaufrechts ausgeschlossen wird.

  2. Hinweis zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt auf der Internetseite http://ec.europa.eu/consumers/odr/ die Möglichkeit zur Verfügung, ein Beschwerdeverfahren zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS) durchzuführen. Der Anbieter ist nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

  3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

  4. Die Vertragssprache ist deutsch.

© voiio GmbH 2019